Wandern auf dem Fernwanderweg E1

Wenn der Fernwanderweg E1 gegangen werden möchte, führt der Weg vom nördlichsten Punkt des europäischen Festlandes, dem Nordkap bis Salerno, welches in Italien liegt. Allerdings hat diese Strecke es in sich. Mit stolzen 7.000 Kilometern ist diese Strecke, eine der längsten Routen, welche gegangen werden kann. Doch es kommt noch besser. So wurde bereits im Jahr 2013 dafür gesorgt, dass 2000 Kilometer hinzu kamen. Allerdings wurde bei dieser langen Route, nur der letzte Abschnitt markiert. So sind es gerade mal nur 350 Kilometer von Kautokein bis zum Nordkap, welche markiert, bzw. ausgewiesen wurden. Damit auch mal übernachtet werden kann, wurde natürlich beim Fernwanderweg e1 darauf geachtet, dass ausreichend Hütten vorhanden sind. Der nördliche Teil dieser Route sollte aber eher als Zelt – und Rucksacktour angesehen werden. Der Fernwanderweg e1 richtet sich demnach an alle, welche nicht nur ein Abenteuer schlechthin erleben möchten, sondern darüber hinaus, auch viele Länder. So ist es Mittelschweden, Dänemark, als auch Deutschland, alles Länder, welche sehenswert sind und damit durchlaufen werden können. Anhand eines Andreaskreuzes, welches auf schwarzem Grund gekennzeichnet wurde, können sich Wanderer orientieren. Der markierte Start geht gleich ordentlich zur Sache. So beginnt jeder Wanderer bei Finn – und Nordmark durch Lappland. Es geht dann beim Fernwanderweg e1 durch viele schwedische Naturparks. Für viel Natur ist also jederzeit gesorgt. Um einen genaueren Einblick über die exakten Daten, bzw. Orte zu bekommen, welche auf der Route durchlaufen werden können, lohnt es sich immer, einen Routenplaner, oder eine für diese Route zugelassene Karte zu besorgen. Dann kann auch schon morgen der Fernwanderweg e1 begangen werden. Allerdings sollte auch ein wenig auf die Wettervorhersage geachtet werden.

Video zum Fernwanderweg E1:

Schreibe einen Kommentar